Pressestimmen

Die Marie-Hedwig ist in Halle ganzjährig eine gefragte Adresse. An den wärmeren und warmen Tagen sitzt hier so mancher ermattete Flaneur oder Radfahrer auf Zwischenstopp, streckt die Beine an Bord des alten Frachters aus und genießt den milden Luftzug, der über die Saale kommt und die Schatten spendende Plane leise tanzen lässt. Der Blick irrt über den Fluss hinaus auf vorbeiziehende Boote, quakende Enten und jene Spaziergänger weiter unten am Riveufer, die den Vögeln Brotkrummen entgegenwerfen.

Und im Winter trifft man sich unter Deck. Romantische Seemannsgefühle kommen nahe der Kombüse auf, in der gutbürgerlich mit stark ungarisch-böhmischem Einschlag gekocht wird. Aber auch ein ganz trivialer Apfelstrudel ist hier an Bord der Marie-Hedwig natürlich zu haben.

Das ganze Jahr über verströmt das einzige Restaurantschiff der Saalestadt seinen ganz besonderen Charme.

Willkommen an Bord!

Quelle: Mitteldeutscher Verlag, Die 99 besonderen Seiten von der Stadt Halle (Saale), S.93

Bootsschenke Nachts von Peissnitz gesehen           Wir danken Martin Wasilewski für das tolle Bild.

 

 

Eintrag im Expedia.de Online-Reiseführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.